Kontrollfrage 4

Kontrollfragen 4./5. Streich

Kontrollfragen 4./5. Streich

Kontrollfragen Funktionen/Prozeduren/Units:


1. Nennen Sie mindestens 4 Gemeinsamkeiten von Funktionen und Prozeduren!

2. Wie viele Werte können an eine Funktion übergeben werden?

3. Wie viele Werte kann eine Funktion zurückliefern?

4. Wie viele Werte kann eine Prozedur zurückliefern?

5. Beschreiben Sie den allgemeinen Aufbau einer Funktion!

6. Beschreiben Sie die verschiedenen Varianten zur Rückgabe der Werte bei Funktionen. Welche dieser Varianten sollte man bevorzugen? Warum?

7. Beschreiben Sie den allgemeinen Aufbau einer Prozedur!

8. Nennen Sie drei Vorteile der Arbeit mit Units!

9. Aus welchen drei Teilen besteht eine Unit mindestens?

10. Welche zwei weiteren Teile kann eine Unit noch besitzen?

11. Beschreiben Sie die Funktion und den Aufbau der einzelnen Teile der Unit!

12. Welche Einschränkungen gelten für die Kopfzeile einer Unit?

13. Wie kann man eine neue Unit erzeugen?

14. Wie und wo kann man eine vorhandene Unit in ein neues Programm einbinden?

15. Nennen Sie je ein Beispiel für vorhandene Delphifunktionen, die mit keinem, mit einem bzw. mit mehreren Parametern aufgerufen werden!

16. Was passiert, wenn man bei der von uns behandelten Prozedur TAUSCHE das Schlüsselwort VAR in der Kopfzeile weglässt?

17. Wie kann man eine Funktion in eine gleichnamige Prozedur umwandeln? Was ändert sich am Aufruf der Prozedur gegenüber dem Aufruf der Funktion?

18. Wie kann man den Wert von zwei Variablen tauschen?
14.2.07 10:54


Gratis bloggen bei
myblog.de